Am Sonntag ist wieder Kinderkirche

Parallel zum Sonntagsgottesdienst bieten wir für Kinder einen eigenen Gottesdienst an. Die Kinder treffen sich dafür ab 10:30 Uhr im Pfarrheim zur Spielstraße. Während die Kinder Räume und Spielstationen erkunden, können die Eltern einen Klönschnack halten.

Um 10:50 Uhr startet dann der Kindergottesdienst mit der Begrüßung durch den Pfarrer. Danach teilen wir uns in zwei Gruppen auf. Nach der Kommunion kommen beide Gruppen zum gemeinsamen Segen und Schlusslied in die Kirche.

Pizzaessen nach dem Gottesdienst

Am Sonntag laden wir wieder zum gemeinsamen Pizzaessen nach dem Gottesdienst ein. Bestellungen werden vor dem Gottesdienst im Pfarrheim angenommen. Auch für Spontan-Esser gibt es ein Angebot.

Die KulturBühne Heilige Engel lädt ein:

Dave Davis - "Life is live"

Mit seiner brandneuen Show „LIFE IS LIVE“ nimmt Sie Dave Davis mit auf eine wilde und kurzweilige Reise in die faszinierende Welt des Projekts „Leben“.

Sonntag, 25.02.2024, 19:00 Uhr
Stadtteilzentrum KrokuS

Jetzt Tickets kaufen

Video - Dave lädt ein

Liveübertragungen von Gottesdiensten

Wir übertragen die Sonntagsgottesdienste und weitere ausgewählte Gottesdienste im Livestream. Sie sind eingeladen die Gottesdienste am PC, Laptop oder Smartphone mitzufeiern.

Nächste Übertragung aus der Pfarrkirche Heilige Engel
Sonntag, 25.02.2024 | 11:00 Uhr | Gemeindemesse

Direkter Link zum Gottesdienst  ​​​​​​

 LINK zum Youtube-Kanal Heilige Engel

Die nächsten Gottesdienste

Donnerstag
07.03.2024
3. Woche der Fastenzeit

19:00 Uhr

Eucharistische Anbetung

Pfarrkirche Zu den heiligen Engeln

Samstag
09.03.2024
3. Woche der Fastenzeit

18:30 Uhr

Jugendmesse mit der 4you-Band

Pfarrkirche Zu den heiligen Engeln

Anschließend Jugendabend im Pfarrheim

Sonntag
10.03.2024
4. SONNTAG DER FASTENZEIT

10:30 Uhr

Kinderkirche

Pfarrkirche Zu den heiligen Engeln

Parallel zum Sonntagsgottesdienst bieten wir für Kinder einen eigenen Gottesdienst an. Die Kinder treffen sich dafür um 10:30 Uhr im Pfarrheim. Nach der Spielstraße und der gemeinsamen Begrüßung teilen sie sich in zwei Gruppen auf. 

11:00 Uhr

Gemeindemesse

Pfarrkirche Zu den heiligen Engeln

Übrigens...

Hier finden Sie im wöchentlichen Wechsel Impulsworte der Seelsorgerinnen und Seelsorger unseres Pastoralteams

„Diesen Text traue ich mich nur zu schreiben, weil ihn sowieso niemand liest.“ So eröffnet der SZ-Autor Tobias Haberl vor knapp einem Jahr einen Artikel „unter Heiden“ über seinen katholischen Glauben. Darin nimmt er wahr, dass der Glaube (vor allem der katholische) keine Lobby in der Lebenswelt der Menschen mehr hat. Auf den Begriff „katholische Kirche“ werde nur noch negativ reagiert. Er geht weniger auf die Polemik der Gesellschaft ein, sondern spricht von persönlichen Erfahrungen. Wie zu erwarten war hat der Artikel, trotz der einleitenden These, eingeschlagen und wurde von vielen zitiert und rezipiert.

„Da hört eh keiner mehr zu“; „Es kommt eh keiner“ „Hat doch keinen Sinn“ „Glauben interessiert heute nicht mehr“ – Diese Gedanken kommen (mir) schnell im „pastoralen Alltag“. Mir hilft es den Artikel zur Hand zu nehmen. Denn wenn ich nicht (nur) auf die Polemik der Gesellschaft einsteige, sondern meine eigenen Überzeugungen lebe und davon erzähle, dann nehmen Menschen das wahr, sie hören hin.

Schreiben wir uns nicht ab – sprechen wir über unseren Glauben und bleiben wir nicht an der Polemik der Gesellschaft hängen! Vielleicht ist die Fastenzeit eine gute Gelegenheit dazu.

Eine gute Vorbereitung auf Ostern wünscht Ihnen

Kaplan Christian Gawel 

Quelle: Tobias Haberl, SZ-Magazin Heft 13/2023 – 30.März 2023

Kaplan Christian Gawel

Sonntagsimpuls

Zweiter Fastensonntag | 25. Februar 2024

Der Mensch wird er selbst erst in der Begegnung mit dem andern, dem Du. Er sieht und wird gesehen: Er nimmt den andern an und weiß sich selbst angenommen, aber auch gefordert. Von Abraham, dem Freund, hat Gott Großes gefordert: das Opfer des geliebten Sohnes. Von Jesus, seinem eigenen Sohn, alles: Leben und Tod. Jesus war der vollkommene Mensch, der ganz verwirklichte Mensch. Auf ihn schaute Gott mit reinem Wohlgefallen; in ihm offenbarte er sein eigenes Wesen, seine Heiligkeit und seine Herrlichkeit.

Tagesgebet

Gott, du hast uns geboten,
auf deinen geliebten Sohn zu hören.
Nähre uns mit deinem Wort
und reinige die Augen unseres Geistes,
damit wir fähig werden,
deine Herrlichkeit zu erkennen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Erste Lesung

Lesung aus dem Buch Genesis

In jenen Tagen
stellte Gott Abraham auf die Probe.
Er sprach zu ihm: Abraham!
Er sagte: Hier bin ich.
Er sprach: Nimm deinen Sohn,
deinen einzigen, den du liebst, Ísaak,
geh in das Land Moríja
und bring ihn dort auf einem der Berge, den ich dir nenne,
als Brandopfer dar!
Als sie an den Ort kamen, den ihm Gott genannt hatte,
baute Abraham dort den Altar,
schichtete das Holz auf.
Abraham streckte seine Hand aus
und nahm das Messer, um seinen Sohn zu schlachten.
Da rief ihm der Engel des Herrn vom Himmel her zu und sagte:
Abraham, Abraham!
Er antwortete: Hier bin ich.
Er sprach:
Streck deine Hand nicht gegen den Knaben aus
und tu ihm nichts zuleide!
Denn jetzt weiß ich, dass du Gott fürchtest;
du hast mir deinen Sohn, deinen einzigen, nicht vorenthalten.
Abraham erhob seine Augen,
sah hin und siehe, ein Widder hatte sich hinter ihm
mit seinen Hörnern im Gestrüpp verfangen.
Abraham ging hin,
nahm den Widder
und brachte ihn statt seines Sohnes als Brandopfer dar.

Der Engel des Herrn
rief Abraham zum zweiten Mal vom Himmel her zu
und sprach:
Ich habe bei mir geschworen – Spruch des Herrn:
Weil du das getan hast
und deinen Sohn, deinen einzigen, mir nicht vorenthalten hast,
will ich dir Segen schenken in Fülle
und deine Nachkommen überaus zahlreich machen
wie die Sterne am Himmel
und den Sand am Meeresstrand.
Deine Nachkommen werden das Tor ihrer Feinde einnehmen.
Segnen werden sich mit deinen Nachkommen alle Völker der Erde,
weil du auf meine Stimme gehört hast.

Antwortpsalm

Kv Ich gehe meinen Weg vor Gott im Lande der Lebenden. – Kv

Ich glaube – auch wenn ich sagen muss: *
Ich bin tief erniedrigt!
Kostbar ist in den Augen des Herrn *
der Tod seiner Frommen. – (Kv)

Ach Herr, ich bin doch dein Knecht, /
dein Knecht bin ich, der Sohn deiner Magd! *
Gelöst hast du meine Fesseln.
Ich will dir ein Opfer des Dankes bringen, *
ausrufen will ich den Namen des Herrn. – (Kv)

Meine Gelübde will ich dem Herrn erfüllen *
in Gegenwart seines ganzen Volkes,
in den Höfen des Hauses des Herrn, *
in deiner Mitte, Jerusalem. – Kv

Zweite Lesung

Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Rom

Schwestern und Brüder!
Ist Gott für uns,
wer ist dann gegen uns?
Er hat seinen eigenen Sohn nicht verschont,
sondern ihn für uns alle hingegeben –
wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken?
Wer kann die Auserwählten Gottes anklagen?
Gott ist es, der gerecht macht.
Wer kann sie verurteilen?
Christus Jesus, der gestorben ist,
mehr noch: der auferweckt worden ist,
er sitzt zur Rechten Gottes
und tritt für uns ein.

Evangelium

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus

In jener Zeit
nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite
und führte sie auf einen hohen Berg,
aber nur sie allein.
Und er wurde vor ihnen verwandelt;
seine Kleider wurden strahlend weiß,
so weiß, wie sie auf Erden kein Bleicher machen kann.
Da erschien ihnen Elíja und mit ihm Mose
und sie redeten mit Jesus.
Petrus sagte zu Jesus: Rabbi, es ist gut, dass wir hier sind.
Wir wollen drei Hütten bauen,
eine für dich, eine für Mose und eine für Elíja.
Er wusste nämlich nicht, was er sagen sollte;
denn sie waren vor Furcht ganz benommen.
Da kam eine Wolke und überschattete sie
und es erscholl eine Stimme aus der Wolke:
Dieser ist mein geliebter Sohn;
auf ihn sollt ihr hören.
Als sie dann um sich blickten,
sahen sie auf einmal niemanden mehr bei sich außer Jesus.
Während sie den Berg hinabstiegen,
gebot er ihnen,
niemandem zu erzählen, was sie gesehen hatten,
bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei.
Dieses Wort beschäftigte sie
und sie fragten einander, was das sei:
von den Toten auferstehen.

Die nächsten Veranstaltungen

Überweisung statt Klingelbeutel

Online spenden über unser neues Spendenportal

Liebe Gemeindemitglieder und Kirchenbesucher, über unser neues Spendenportal können Sie auf digitalem Weg unsere Gemeinde mit einer Spende finanziell unterstützen. Verschiedene Projekte stehen zur Auswahl. Sie entscheiden, wofür Ihre Spende verwendet werden soll.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Link zum Spendenportal

Kollektenplan und Kontoverbindung

  • 25. Februar - Gemeindekollekte
  • 03. März - Aufgaben der Ehe- und Familienpastoral
  • 10. März - Gemeindekollekte
  • 17. März - Misereor-Kollekte
  • 24. März - Pastorale und soziale Dienste im Hl. Land
  • 31. März - Gemeindekollekte
  • 07. April - Bonifatiuswerk
  • 14. April - Gemeindekollekte
  • 21. April - Caritaskollekte
  • 28. April - Gemeindekollekte

Bitte spenden Sie Ihre Kollekte auf das Konto unserer Pfarrgemeinde:

  • DE48 2505 0180 0000 3729 78
  • Sparkasse Hannover

 

 

Herzlichen Dank!

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte ihre Anschrift bei der Überweisung an.