Wie die Messe auf YouTube kommt

Das Jahr 2020 hat viele neue Begriffe in unseren Wortschatz gedrängt, viele positiv, manche aber auch negativ. Neu integriert in unseren Alltag sind inzwischen viele digitale Formate wie z.B. Videokonferenzen im Homeoffice. Im Rahmen des ersten Lockdowns wurde auch eine neue Teilhabe am Gottesdienst geschaffen, das Livestreaming auf YouTube.

Seit dem ersten Lockdown arbeitet ein kleines Team jede Woche daran, die sonntägliche Heilige Messe zu streamen. Hierzu sind wir Woche für Woche mit bis zu fünf Kameras vor Ort, haben die Kirche mit WLAN ausgestattet und viele Meter Kabel gezogen. Bei so viel Technik geht nicht immer alles glatt und manchmal fehlte Ton und/oder Bild. Auch an der richtigen Kameraposition und Ausleuchtung feilen wir weiterhin. Ebenso gilt für unsere Kameras „Abstand halten“. Wir versuchen sie so unauffällig wie möglich zu positionieren, damit diese sowohl den in der Kirche Anwesenden als auch den Streaming-Teilnehmern ein ungestörtes Mitfeiern des Gottesdienstes erlauben.

Für jede Übertragung beginnen wir ca. 45 Minuten vor dem Gottesdienst mit dem Aufbau der Kameras und der Verbindung mit dem Streaming Computer. Kurze Zeit später beginnt die Übertragung auf YouTube. Während des Gottesdienstes erfolgt die Regie live vor Ort. Hierbei ist die Kreativität jedes einzelnen Regisseurs gefragt, um die Inhalte der Messe auf YouTube abzubilden. So können immer wieder besondere Akzente gesetzt werden, wie z.B. die Krippenkamera zur Weihnachtszeit oder die Übertragung des Freiluftgottesdienstes. Um keine Übertragung mehr zu verpassen, abonnieren Sie doch unseren YouTube-Kanal.

Auch wenn eine Übertragung den persönlichen Gottesdienstbesuch nicht ersetzen kann, so freuen wir uns doch sehr auch in dieser Ausnahmesituation Heilige Engel nach Hause bringen zu können und das ganz ohne infektiologisches Risiko für die Mitfeiernden an den Bildschirmen. Wir werden daher das Streaming zunächst jeden Sonntag fortführen. Vielleicht haben Sie auch Lust uns zu unterstützen? Melden Sie sich doch bei Interesse bei:

  • Carsten Steinhoff,
  • Mail: carsten.steinhoff@gmx.de

Michael Dölle, für das Streamingteam